Zur Übersicht

Vortrag

Wärmebehandlung für hochbeanspruchte, ausfallsichere Bauteile der Antriebstechnik

Freitag (29.09.2017)
11:00 - 11:30 Uhr Festsaal
Bestandteil von:


Höchste Festigkeiten für antriebstechnische Komponenten bei gleichzeitig schadenstolerantem Ausfallverhalten stellen besondere Herausforderungen der Trends Leichtbau und Downsizing dar. Hierzu müssen auf Gefüge- und Bauteilebene geeignete Lösungen gefunden werden, die moderne Wärmebehandlungsverfahren aber bieten können. So ermöglichen mehrphasige Gefüge in wärmebehandelten Stählen eine höhere Schadenstoleranz, die oft auf definierten, stabilisierten Restaustenit-Gehalten beruht.

Zusätzlich über Carbonitrieren in die Randschicht eingebrachter Stickstoff sowie eine Stabilisierung des Restaustenits durch Quench- und Temper-Prozesse oder Bainitisieren bieten großes Anwendungspotenzial, das ohne große Investitionen realisiert werden kann. Teilweise lassen sich diese positiven Effekte mit dem Einbringen der meist erwünschten Rand-Druckeigenspannungen in die Bauteile kombinieren, um eine größtmögliche Lebensdauer zu erzielen

 

 

 

 

Sprecher/Referent:
Prof. Dr. Hans-Werner Zoch
Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT