Zur Übersicht

Vortrag

Stahlfreie Betonfertigteile mit gekrümmter und linearer faserbasierter Stabbewehrung

Donnerstag (28.09.2017)
17:00 - 17:30 Uhr Eselstall
Bestandteil von:


Im Tiefbau werden derzeit Betonteile z.B. als Rahmenkanäle in stahlbewehrter massiver Ausführung eingesetzt. Zur Lastableitung ergeben sich für diese Art von Fertigteilen Wandstärken von etwa 25 cm, was erheblich zur Erhöhung des Gewichtes derartiger Bauteile beiträgt. Insbesondere beim Transport der Fertigteile zum Einsatzort sowie bei Montage wirkt sich dieses hohe Gewicht nachteilig aus. Des Weiteren beeinflussen diese stahlbewehrten Elemente elektromagnetische Felder, sodass bspw. bei schienengebundenen Verkehrsflächenanlagen (Verkehrsregelanlagen mit Induktionsschleifen) spezielle aufwendige Maßnahmen zur Entkopplung umzusetzen sind. Die TU Chemnitz in Kooperationen mit der TUBA Freiberg und 4 weiteren Partnern verfolgte im Rahmen eines Forschungsvorhabens das Ziel, durch belastungsgerechte Integration einer stahlfreien Bewehrung, bestehend aus geradlinigen und neuartigen gekrümmten basaltfaserbasierten Pultrusionsprofilen, signifikant die mechanischen Eigenschaften dauerhaft zu verbessern, eine Störung von elektromagnetischen Feldern zu vermeiden und das Gewicht stark zu verringern. Zur Umsetzung des geforderten hochbelastbaren Bewehrungsbügels aus basaltfaserverstärktem Kunststoff (BFK) mit geringen Krümmungsradien wurde eine spezielle Schlichte, eine neuartige Faserarchitektur sowie eine neue Herstellungstechnologie entwickelt und umgesetzt, die den Einsatz als statisch wirksame Bewehrung für Fertigteile gestattet. Durch Verwendung der neuartigen Kombination aus BFK-Bügeln und BFK-Stäben resultieren hochbelastbare dünnwandige Bauweisen für elektrisch nicht leitende Betonfertigteile Bei der Verwendung von stahlfreien Bewehrungssysteme führt der hier nicht erforderliche Korrosionschutz zu einer verringerten Wandstärke, was die Einsparung wertvoller Rohstoffe sowie die Reduzierung von Gewicht bewirkt. Dies minimiert nicht nur die Herstellungskosten, sondern senkt zudem auch die Transport- und Montagekosten erheblich. Als Ergebnis der Entwicklung resultiert ein signifikant leichteres komplettes Betonfertigteilsystem, bestehend für Verkehrsflächen- und Gewässerbauten. Die neue stahlfreie Bauweise verweist auf viel Potenzial, insbesondere für Anwendungen in schwer zugänglichen und in elektromagnetisch sensiblen Bereichen.

Sprecher/Referent:
Marco Lindner
Technische Universität Chemnitz